Charles
Schumann
Infos

Ohne ihn wäre die Barszene nie das geworden, was sie heute ist. Charles Schumann ist der Urvater aller Barkeeper und Verfasser der Barbibeln, die jeder Mixologe auswendig kennen sollte, darunter das 1991 erschienene Standardwerk American Bar.

Charles Schumann heißt eigentlich Karl Georg Schuhmann und wurde 1941 als Sohn eines Landwirts in der Oberpfalz geboren. Mit 17 brach er das Gymnasium ab und ging zum Bundesgrenzschutz, um Geld zu verdienen. Er machte eine Ausbildung zum Konsulatssekretär und besuchte einer Schweizer Hotelfachschule, bevor er 1971 nach Südfrankreich ging und in Discos und Nachtlokalen arbeitete. Eigene Bars außerhalb von Hotels gab es damals noch gar nicht. Seither trägt er jedenfalls den Spitznamen Charles.

Zwei Jahre später kehrte er nach München zurück, holte das Abitur nach und begann, Politik und Publizistik zu studieren. Er arbeitete zuerst in der Harry's New York Bar und eröffnete 1981 die Schumann's American Bar, die schnell populär wurde und sich zum Treffpunkt für Autoren, Journalisten, Künstler und die Münchner Schickeria entwickelte.

Heute ist das legendäre Schumann's längst in die Hall of Fame der Bargeschichte eingegangen. Schumann setzt auf klassische Cocktails mit wenigen Zutaten, ohne Schnickschnack, aber verbunden mit bestem Service und höchster Qualität.

Was Schumann ähnlich virtuos macht wie seine Drinks, sind Bratkartoffeln. "Es gibt kein Geheimnis der Schumann's Bratkartoffeln. Außer mir kann sie keiner machen", sagt er dazu.

Neben Schumann's Bar, die 2003 von der Maximilianstraße auf den Odeonsplatz übersiedelte und durch das Camparino, eine kleinere Bar, ergänzt wurde, betreibt die Barikone seit 2001 auch die Schumann's Tagesbar in der Maffeistraße. 2013 eröffnete die Bar Les Fleurs du Mal im ersten Stock des Schumann's, das heute eine Restaurant-Bar ist.

Marieke Schroeder hat Schumanns Leben in zwei Dokumentarfilmen ("Charles Schumann – Von Kirchenthumbach in die Welt", 2015 und "Schumann's Bargespräche", 2017) festgehalten.

2019 wurde Schumann mit dem Industry Icon Award der The World's 50 Best Bars ausgezeichnet.